Tips zum Nähen mit Kork-Stoff | Tips on Sewing with cork fabric

Bevor ich mit meiner Tasche angefangen habe war ich natürlich sehr gespannt darauf, wie sich der Kork-Stoff nähen lässt. Ich wusste, dass meine Nähmaschine mit Leder durchaus Probleme hat (zumindest bei mehreren Schichten) und ich hatte etwas Angst, dass das auch für Kork gelten würde. Also habe ich das (deutsch- und englischsprachige) Internet durchsucht um nach Tips und Tricks und Erfahrungsberichten zu schauen, mit mäßigem Erfolg. Daher fasse ich nun hier kurz meine Erfahrungen zusammen in der Hoffnung, dass sie dem ein oder anderen weiter helfen.

Before I made my cork bag I was really curious about that special fabric and how it sews up. I knew my machine had some troubles with leather (at least with more than one or two layers) and I was afraid it couldn’t handle the cork fabric. So I searched the (german and english) internet for tips and tricks and reports from other sewcialists, with moderate success. That’s why I’m going to list some of my experiences below in hope that it’s helpful for someone someday.

  1. Kork-Stoff lässt sich wunderbar mit einer normalen Nadel nähen. Ich habe eine Universal-Nadel 70/10 benutzt und hatte keine Probleme, auch nicht an dicken Stellen.
  2. “Dicke Stellen” bedeutet bis 6 Lagen. Mehr schafft meine Maschine nicht, aber das mag bei anderen Maschinen anders sein.
  3. Der Stoff lässt sich gut knicken und geht dabei auch nicht kaputt. Mehr als 2 Lagen aufeinander genäht lassen sich schon eher schlecht knicken, 3 Lagen gar nicht mehr. Auch eine Lage geknickt sollte besser mit einem Steppstich gesichert werden, wenn man eine klare Kante möchte.
  4. Der Stoff lässt sich nur bedingt verstürzen. Bei kleinen oder schmalen Teilen (wie z.B. ein Taschengurt) geht das gar nicht. (Größere Teile wie z.b. die ganze Tasche durch das Futter zu wenden sind kein Problem.) Im Zweifel am besten die Teile links auf links legen, die offenen Kanten unterschlagen und sichtbar zusmmen nähen.
  5. Bügeln ist möglich! Ich habe ein Tuch zwischen Kork und Bügeleisen gelegt und auf mittlerer Hitze mit Dampf gebügelt. Es schadet dem Stoff nicht, es interessiert ihn aber auch nicht übermäßig. ;) (Daher siehe Punkt 3: für klare Kanten einen Steppstich benutzen.)
  6. Es sind viele Stichlängen möglich. Die innenliegenden Nähte habe ich mit einer Stichlänge von 2,5 genäht, bei stark belasteten Nähten zum Teil zwei- oder dreifach über eine Naht. Sichtbare Steppnähte sind schöner mit längeren Stichen, bei mir meistens Stichlänge 3,5.
  7. Auch die Overlock hatte keine Probleme mit dem Stoff. Der Kork an sich franst natürlich nicht aus, auch der Trägerstoff nicht. Ich habe trotzdem alle Nähte mit der Overlock vernät, zusätzlich zur normalen Naht, um zwei extra Nähte als Sicherheit zu haben. Auch wenn eine Lage Kork und eine Lage Futterstoff zusammen kamen habe ich die Overlock benutzt, ging bestens.
  8. Die meiste Zeit habe ich mit meinem normalen Teflon-Fuß genäht, den ich eigentlich immer und für alles benutze. Beim zusammen nähen von Kork und Futter ist es zum Teil leichter, den Obertransportfuß zu benutzen.
  9. Es ist kein Problem, wenn man eine Naht nochmal aufmachen muss, auch nicht wenn es eine sichtbare Steppnaht ist. Man sieht die Einstiche zwar etwas, aber mit der Zeit veschwinden sie. Die Oberflächenstruktur vom Kork sorgt auch dafür, dass es nicht so stark auffällt. (Nur Vorsicht beim Trennen: die Kork-Schicht ist sehr dünn und kann leicht mit dem Nahttrenner beschädigt werden, wenn man nicht aufpasst.)

 

  1. Cork fabric can easily be sewn with a normal needle. I used a universal needle size 70/10 and had no problems, not even with the thicker parts.
  2. “Thicker parts” means in my case 6 layers. My machine can’t handle more but that may vary with other machines.
  3. You can easily fold the fabric without braking it. Folding more than two layers sewn together is a bit more tricky but doable, 3 layers not so much. If you want a sharp edge you should topstitch it, even if it’s just one layer you folded.
  4. It’s not that easy and in some cases even impossible to turn the fabric after sewing two pieces together. The smaller the piece the more impossible. Turning the whole bag inside out after sewing: no problem! Sewing straps right sides together and turning: impossible! It’s better to lay the pieces with the left sides together, right sides out, to turn the edges under and topstitch.
  5. Ironing is no problem! I had a cotton sheet between cork and iron and used medium heat with steam. The fabric doesn’t get damaged but it doesn’t have a huge impact either. ;) (That’s why should topstitch if you want a sharp edge.)
  6. You can use a lot of different stitch lenghts. I used the 2,5 long stitch (what unit is that, by the way? I don’t think it’s millimeter but actually I’m not sure) for all inner seams. Seams with a lot of pressure I sewed over two or  three times. As usual, topstitching looks better with a longer stitch, like 3,5 in my case.
  7. The serger didn’t have a problem either. The cork obviously doesn’t fray and neither does the backing material. Nevertheless I overlocked every seam in addition to the normal seam just to have two more seams and be on the safe side. I also serged the seams where cork fabric and lining fabric came together and it all worked perfectly.
  8. Most of the time I used my normal teflon foot which I use for everything. For joining the cork fabric with a lining it can be better to use a walking foot.
  9. It’s no problem to if you need to re-do a seam, even a topstitched one. Of course you’ll see the holes but it fades with time and the surface structure of the cork fabric comes in handy here. (But be careful: the cork layer is pretty thin and could easily be damaged with a seam ripper if your not careful.)

So, alles in allem wirklich unproblematisch und nur halb so schwierig, wie ich dachte. Im Weiteren gibt es noch ein paar Beispielfotos und wer nochmal meine Kork-Tasche anschauen will, der kann das hier tun.

All in all really no problem and way easier than I thought. I have some more pictures for you and in case you wan’t to take another look at my cork bag, it’s here.

 

Hier sieht man die Löcher einer wieder aufgetrennte Steppnaht. | Here you can see the holes of my not quiet right topstitching.

 

Verschiedenen Stichlängen beim zusammen nähen von 2 Lagen Kork | Different stitch lengths while sewing two layers of cork together

 

Obere Ansicht der Overlock-Naht | Upper side of the serger seam

 

Untere Seite der Overlock naht, die nicht 100 %ig sauber ist, aber als zusätzliche Sicherungsnaht für meine Bedürfnisse ausreichend. | Down side of the serger seam which isn’t 100 % correct but as an ddditional seam to secure the first one I was fine with it.

.

Falls jemand von euch weitere Erfahrungen oder Tips hat, die ich nicht aufgezählt habe, dann hinterlasst mir gerne einen Kommentar oder eine Mail und ich ergänze das gerne in meiner Liste. Danke.

If you happen to have made some more experiences with cork or have some other tips then don’t hesitate to leave a comment or write me and I’ll gladly add it to the list. Thank you.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s