Grainline Studio Outfit

So, jetzt ist es passiert, ich bin ein Grainline Studio – Fan geworden! Heute gibt es also ein Outfit, dass aus zwei Grainline Studio Schnitten besteht, ein Moss Rock und ein Linden Sweatshirt. Den Pulli habe ich eigentlich schon im letzten Jahr gemacht und seit dem reichlich getragen, aber der Rock ist tatsächlich mein erstes Stück aus diesem Jahr. :)

Now it’s offical, I’m a Grainline Studio fan! Today I have a complete Grainline Studio outfit for you, it’s a Moss skirt and a Linden sweatshirt. Basicly the Linden is a 2014 make which got worn a lot scince I finished it, but the Moss skirt is my first finished item of 2015. :)

DSC_7059

 

Ich starte mit dem Linden Sweatshirt weil das einfach ist: ich liebe es! Es ist schlicht, vielseitig und absolut schnell genäht. Dieses ist aus French Terry* von Fabric.com (leider ausverkauft) und ich finde das schwarz-weiß-graue Blumenmuster wirklich toll! Insgesamt würde ich sagen, dieser Pulli ist bequem, klassisch und trotzdem ein Bisschen schick. [* Wo wir grad dabei sind, kann mir jemand sagen ob es eine deutsche Bezeichnung für French Terry -also Frotte-Innenseite mit Jersey-Außenseite- gibt?!]

Let’s start with the Linden sweatshirt because that’s easy: I love it! It’s simple, versatile and what I would call a “quick sew”. This one is made of comfy french terry knit, bought at Fabric.com (I think it’s sold out), and I really like the monochrome flowers. I would categorize this one as a comfortable but classy and a bit chic sweater. Total win!

 

DSC_7064

 

Das einzige kleine Manko ist das Bündchen. Der Stoff besteht zu 100% aus Baumwolle, was auch das eigentlich Kaufkriterium war, aber leider hat es die Eigenschaft, sehr schnell auszuleiern. Ich denke ich werde es bei Gelegenheit nochmal abmachen und gegen anderes ersetzten. Merke: Bündchen braucht ein bisschen Poly/Spandex/Lycra/irgendwas um die Form zu halten!

Unfortunately the ribbing choice wasn’t a good one. It’s 100% cotton ribbing, which was the reason why I bought it, but that’s also why it tends to get baggy after a really short time of wearing. I think I will rib it off at some time and  replace it. Note: ribbing needs a bit of Poly/Spandex/Lycra/something to keep the mold!

 

DSC_7067

 

Und nun zum Moss Rock. Laut Größentabelle lag ich zwischen zwei Größen, Größe 10 an der Taille und 12 an der Hüfte. Also habe ich alle Teile entsprechend ausgeschnitten und zwischen den beiden Größen vermittelt (was nicht so einfach war am Vorderteil und an den Taschen). Ich habe kein Probestück genäht (weil ich das nie mache – ich weiß ich sollte das mal überdenken), aber alles hat wunderbar gepasst. Der Stoff ist ein weicher, olive grüner Cord.

And now on to the Moss skirt. The size chart told me I’m a 10 at the waist and a 12 at the hips, so I traced off the pattern, grading between both sizes (whish was a bit complicated at the front and the pockets). I didn’t make a muslin (because I never do muslins – should overthink that by time) but all went good. The fabric is a soft corduroy in a nice olive green.

 

DSC_7062

 

Ich hatte kurz Probleme beim Bund, weil ich nicht wusste, auf welches Teil die Vliseline aufgebügelt werden musste. Das Schnittteil ist nicht spiegelgleich, ein Ende ist etwas stärker geschwungen als das andere und ich war nicht sicher, ob es eine Rolle spielt, welches ich nehme. Genau weiß ich es auch immer noch nicht, aber zum Glück gibt es viele Bilder in der Anleitung und ich habe mich mit etwas Nachdenken scheinbar für das richtige entschieden (falls es ein falsches gab… ;) ).

I had some problems with the waistband. I was unsure on which one I had to iron the interfacing since the ends of the waistband aren’t equal. Luckily there are a lot of pictures in the instructions and a I think i’ve chosen the right one (if there is a right one, still not sure… ;) ).

 

DSC_7071

obligatorisches Hintern-Foto… :: obligatory bum picture…

Das war mein erstes Kleidungsstück mit Reißverschluss, dafür ist es ganz gut geworden (allerdings nicht gut genug für eine Nahaufnahme vom Reißverschluss ;) ). Ich habe alle Nähte auf der normalen Nähmaschine genäht und dann mit der Overlock versäubert. Das ist zwar etwas mehr Arbeit, aber ich finde es so einfacher die richtige Nahtzugabe einzuhalten. Und ich finde es sieht auch noch ein bisschen ordentlicher aus, irgendwie.

This was my first zipper on a wearable garment and for that it’s not so bad (althought not good enough for a zipper close-up shot ;) ). I sewed everything with my sewing machine and serged the seam allowance in another step. It needs a bit more time, but for me it’s easier to catch the right seam allowance on my sewing machine and it lookes a bit cleaner inside, I think.

 

DSC_7073

 

Beim nächsten Mal werde ich den Rock komplett in Größe 12 nähen. Er ist so konstruiert, dass er etwa 5 cm unterhalb der natürlichen Taille sitzt, was etwas höher ist, als ich es normalerweise gewohnt bin und mag. Wenn der Bund etwas weiter ist, kann ich den Rock ohne Probleme etwas tiefer ziehen und er würde gleichzeitig quasi ein Stück länger. Ansonsten habe ich nichts zu mäkeln. Das sind zwei tolle Schnitte, die super zu mir und meinem Kleiderschrank passen. Ich bin neugierig, habt ihr schon mal einen Grainline Studio Schnitt genäht? Seit ihr ebenfalls Fans?

Next time I will sew the Moss in a straight size 12. It’s constructed to sit 2″ below the natural waist, which is a bit higher than I’m used to and normally like to wear. If the waistband is a bit wider I can easily pull it down a bit, which means it would be a bit longer, too. Otherwise, I have nothing to complain about. Two lovely patterns that fits perfectly in my life and closet. I’m curious, have you already tried the Grainline Studio patterns? Are you a fan?

 

DSC_7053

 

Viel Spaß beim Me Made Mittwoch.

 

Advertisements

12 thoughts on “Grainline Studio Outfit

  1. Argh, I love both of these! Your Moss looks so good, I’d love a corduroy version. And the fabric for your Linden is gorgeous! I’ve really struggled to find nice sweatshirting, I might have to try online. Grainline patterns are the best :)

    Like

  2. Liebe Friderike,
    klasse Outfit, das sieht sehr bequem und alltagstauglich aus!
    French Terry hab ich immer für 08/15 Sewatshirtstoff gehalten, den gibt es ja in verschiedenen Qualitäten von hart bis weich :-). Vielleicht hat noch jemand einen besseren Vorschlag.
    Grainline habe ich noch nicht genäht, wobei ich mit dem Moss Skirt auch schon mal geliebäugelt hatte.
    Das Archer Shirt wird ja auch viel gelobt, das stand eigentlich auf meiner Sommernähliste, jetzt gibt es aber auch noch Sewaholic Granville. Decisions decions!
    LG Lexi

    Like

  3. Dein Outfit gefällt mir sehr. Ich mag den Blog von Grainline sehr. Der Archerschnitt liegt hier schon lange rum und auch der Moss Skirt hat es mir angetan. Deine schöne Version von diesem Schnitt hat mich nun wieder angestachelt den Schnitt auszuprobieren. LG, Anni

    Like

    • Vielen Dank. :) Ich mag den Blog auch gerne und vor allem den Stil der Schnitte find eich ganz toll. Noch dazu sind die Anleitungen wirklich gut (wie man das von Indie Schnittmustern gewohnt ist) und Jen antwortet auch relativ schnell auf Mails, wenn man mal nicht weiter kommt. ;)

      Like

  4. Schöne Kombi. Den moss liebe ich auch sehr – hab zwei die ich ständig trage. Zu deiner Frage: French Terry müsste sog. Sommersweat sein. Der hat statt amgerauter, kuscheliger Seite frotteeschlingen.

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s