Rucksack oder Tasche, das ist hier die Frage! | Bag or backpack, that’s the question here!

Bist du ein Rucksack-Mensch? Ich nicht. Rucksäcke kommen bei mir (seit Beenden meiner Schulzeit) nur noch auf Wandertouren zum Einsatz, dann natürlich in funktionaler (wenig stylischer) Form. Im Alltag bin ich eher der Große-Tasche-quer-über-Schulter-Typ. Mein Rücken ist da aber kein Fan von. Wann immer ich längere Zeit damit rumlaufe, zum Bummeln am Wochenende oder während Städtetouren, tut mir der Rücken weh. Meiner Meinung nach ist den Mann die Tasche tragen zu lassen auf gar keinen Fall die Lösung; er tut das zwar meistens irgendwann, wenn mit der Rücken so doll weh tut, dass ich mich nicht mehr wehren kann will, aber wieso sollte er dafür leiden, dass ich so viel Zeug mitschleppen möchte?! Also musste für den schon so oft erwähnten London-Trip eine andere Lösung her. Auftritt: Cooper von Colette Patterns.

Are you a backpack fan? I’m not. Since finishing school I use backpacks only while hiking, then of course a functional (not very stylish) one. In everyday life, I‘m more of a big-bag-cross-over-shoulder-type. But my back doesn’t like that as much as I do. When ever I’m on a longer tour, strolling around the city at the weekends or while exploring a new city, my back hurts. In my opinion it’s no selution at all to let monsieur carrying my bag; he does it sometimes, when my back hurts that much that I can’t won’t fight it anymore, but I don’t see why he should suffer just because I want to lug all this stuff with me?! So I needed a different solution for the very often mentioned upcomming trip to London. Enter: Cooper by Colette Patterns.

image

Continue reading

Mantel Roger | Trench Roger

Schon wieder über zwei Monate vorbei seit meinem letzten Beitrag. Und dabei ist das Projekt, dass ich euch heute zeige, schon seit Ostern fertig. Seit Ostern! Der Text ist auch schon lange geschrieben, nur an den Bildern hat es wieder gehapert, bedingt durch unseren Umzug. Nun hatte ich Zeit für Fotos und hier ist das zweites Pojekt von meiner #2016makenine Projekt-Liste (Nummer 1 war die Men’s Hundson Pants aus meinem letzten Post), der Trench Roger von Republique Du Chiffon.

It has been a while since my last post althought today’s project was already finished at the Easter weekend. The Easter weekend! The text was also written a while ago but as usual I didn’t get around to make the pictures, this time due to our recent moving. But now I had the time to take some photos and here’s the second project from my #2016makenine project list (number one were the Men’s Hundson Pants from my last post), the Trench Roger by Republique Du Chiffon.

image

Continue reading

Premiere

Heute gibt es eine Premiere: Mein erster Blogbeitrag über ein Kleidungsstück, das nicht für mich ist! Aber da dies mein erster Beitrag dieses Jahr ist (und das Ende Februar, Schande…) erstmal ein kleiner Einschub bezüglich meiner Pläne für dieses Jahr. Auf Instagram gab es die Aktion #2016makenine, bei der man 9 Projekte aufrufen konnte, die man in 2016 gerne nähen möchte. Meine Liste sieht wie folgt aus:

Time for a premiere: this is my first blog post featuring a garment that isn’t for myself! But since this is my first post this year (amd it’s already the end of February, shame…) I would like to talk about my #2016makenine. You’ve probably whatched the Hashtag popping up on Instagram, so these are the 9 projects I would like to make in 2016:

make9

1. Reihe | 1st row: Grainline Studio Morris Blazer, True Bias Mens Hudson Pants, Grainline Studio Archer Shirt

2. Reihe | 2nd row: Made by Rae Washi, Colette Patterns Cooper Bag/Backpack Mix, The Makers Atelier Bomber Jacket

3. Reihe | 3rd row: Grainline Studio Alder Shirtdress, Republique Du Chiffon Trench Roger, SeamstressErin Nautilus Swimsuit

.

Continue reading

Rückblick | retrospect

Das Jahr neigt sich dem Ende zu (juhu, Weihnachten!) und bald werden eure Feeds sicherlich überquellen von Rückblicken und guten Vorsätzen für das neue Jahr. Und was soll’s, ich mache auch mit! Da ich zwar gerne Näh-Pläne mache, mich aber selten dran halte, versuche ich es dieses Jahr mit einem Rückblick und nehme dazu an Gillian’s #sewingtop5 teil. Aus Faulheit der Einfachheit halber fasse ich alles in einen Post zusammen, also macht euch bereit für einen langen, Foto lastigen Beitrag.

It’s the end of the year (yeah, Christmas!) and I’m sure your feed will soon be full of retrospects and new year’s resolutions. So I thought I would join the fun! As good as I’m in making sewing plans, as bad is my ability to stick to them. Therefore I’ll do a retrospect this year and take part in Gillian’s #sewingtop5. Since I’m lazy it’s practical I’ll do it all in one post so be prepared for a long and picture heavy entry.

top-5-8 Continue reading

Oh Deer…

Erinnert ihr euch noch an meine Neujahrspläne und daran, dass ich unbedingt am Rigel Bomber Januar teilnehmen wollte? Tja, wie sich herausgestellt hat bin ich wirklich schlecht im Nähen unter Zeitdruck. Eins kam zum Anderen und letzten Endes landete der Rigel Bomber bei meinen UFOs (UnFinished Objects). Aber nun habe ich die Einzelteile wieder hervorgeholt und das Ding fertig gemacht. Bam! Und schaut euch diesen Stoff an. ♥

Do you remember my Plans for 2015 and my enthusiasm to take part in the Rigel Bomber January? Well, it turned out that I’m really bad at sewing under time pressure. One thing led to another and in the end my Rigel Bomber went straight to my UFO pile. But now I went back and finished it. Bam! And look at that fabric! ♥

IMG_4067

Bitte entschuldigt die kopflosen Fotos. :: Please excuse the headless pictures.

DSC_7489

Continue reading

Ananas Badass

Ich bin zurück! Nach einem Sommer voller wundervoller Hochzeiten, Polterabenden, Familienfeiern und ein bisschen Urlaub ist endlich wieder Zeit zum Bloggen und, noch viel wichtiger, Zeit zum Nähen. Und heute freue ich mich besonders, denn vor kurzem ist mein Blog ein Jahr alt geworden und ich habe, um das zu feiern, tatsächlich mal ein Kleid genäht. (Eigentlich ist das Kleid natürlich zur Feier von Hochzeit Nummer 3 gewesen, aber ich wollte den Blog-Geburtstag nicht unerwähnt lassen.) Volles Programm, mit nahtverdecktem Reißverschluss und gefüttertem Oberteil und im aller herrlichsten Stoff. Ihr merkt, ich bin begeistert.

I’m back! At the end of a wonderful summer, full of weddings, bachelorette parties, family meetings and some holidays I finaly have time again to blog, and even more important, to sew. And I have something special today: my blog turned 1 a few days ago and I made a dress to celebrate this! (Obviously I made the dress to celebrate wedding number 3 this year,  but I wanted to mention the blog birthday.) An invisible zipper, a lined bodice, the whole thing. I know that my headline probably makes no scense at all to you, but “Ananas” is the German word for pineapple and after taking a look at the pictures, things may become clearer. ;)

IMG_4011

Continue reading

Track Pants

Der Me Made Mai hat, wie schon erwähnt, die ein oder andere Lücke in meinem Kleiderschrank offenbard. Nachdem die erste Lücke, wie ich finde, sehr erfolgreich geschlossen ist, ging es an die zweite: Hosen! Gut, dass ist jetzt eher eine einfache Art von Hose, aber sie ist super bequem und aus Webware, also trotzdem auch für’s Büro tauglich. Der Eine oder Andere mag mein erstes Paar schon in Aktion auf Instagram gesehen haben.

Me Made May revealed, as I may have mentioned before, some wardrobe holes. The first one is filled, by the way very succesfull in my opinion. So I had time to fill another one: pants! These are for sure simple kind of pants but they are comfy and made with woven fabric, so nevertheless office appropriate. If you happen to follow me on Instagram you may have seen my first pair already.

IMG_1891

Hier kombiniert mit einem meiner Emmeline Tee’s. :: Worn here with one of my Emmeline Tees.

Continue reading

Onyx Shirt

Zurück zum Alltagsgeschäft. Der Mai ist vorbei und ich muss den Blog wieder mit neuen Sachen füttern statt euch mit Selfies von längst eingetragenen Sachen hinzuhalten. Also gibt es heute meinen Bericht zum neuen Schnitt von Paprika Patterns, dem Onyx Shirt. Vielleicht habt ihr einen kleinen Teil des Shirts schon während des Me Made May gesehen. Ich habe mich vor längerem schon auf die Liste der Tester und Reviewer eingetragen und habe mich beim Onyx Shirt zum ersten Mal gemeldet, als Lisa fragte, wer Interesse hätte, das Shirt zu nähen und darüber zu schreiben. Also vorab: Lisa hat mir den Schnitt kostenlos zugeschickt unter der Bedingung, dass ich hier eine Beurteilung dazu schreibe. Sie hat außerdem sehr deutlich gesagt, dass sie eine ehrliche Meinung haben möchte und ich nicht verpflichtet bin, den Schnitt zu mögen. Den Stoff habe ich selber gekauft und alle Meinungen, die ich im Folgenden äußern werde, sind meine eigenen und entsprechen meiner ehrlichen Überzeugung. Also dann, los geht’s.

Back to everyday business. May is over and I have to feed the blog with new things instead of selfies with boring old stuff. So here’s my review of the new Paprika Patterns Onyx shirt. You may have seen a little sneak peek during Me Made May. I signed up on Lisa’s tester and reviewer list a while ago and raised my hand for the first time when Lisa asked for people who want to review their new pattern, the Onyx shirt. Lisa kindly send me the pattern for free under the condition that I will post a review here on the blog. She made very clear that it doesn’t has to be a positiv review but a honest one! I bought the fabric myself and all following opinions are my own. That’s it, here we go.

P1030876

Continue reading